• 1

Ausbildungen und Qualifikationen

  • Weiterbildender Studiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie der Ruhr-Universität Bochum; Schwerpunkt Verhaltenstherapie
  • Approbation als Psychologischer Psychotherapeut durch die Bezirksregierung Arnsberg
  • Staatliche Anerkennung als Supervisor und Selbsterfahrungsleiter bei den jeweiligen Landesprüfungsbehörden in Sachsen, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern
  • Ergänzungsqualifikation und Abrechnungsgenehmigung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie durch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)
  • Ergänzungsqualifikation und Abrechnungsgenehmigung für Gruppenpsychotherapie durch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)
  • Ergänzungsqualifikation und Abrechnungsgenehmigung für Übende Verfahren (Entspannungsverfahren und Hypnotherapie) durch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)
  • Fortbildung in EMDR
  • Curriculäre Weiterbildung in Interpersoneller Psychotherapie (IPT)
  • Curriculäre Weiterbildung in Cognitive Behavioral Analysis System for Psychotherapy (CBASP)
  • Curriculäre Weiterbildung in Schematherapie

Sonstige Tätigkeiten

  • Dozent, Supervisor und Selbsterfahrungsleiter an verschiedenen staatlich anerkannten Ausbildungsinstituten für Verhaltenstherapie (seit 2003) u.a.
- Ausbildungszentrum der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie, Hamburg
- Rheinische Akademie für Psychotherapie, Krefeld
- DGVT Ausbildungszentrum Bonn
- Ausbildungszentrum der deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie, Dresden
- Ausbildungszentrum der deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie, Rostock
- Gesellschaft für Verhaltenstherapie, Hannover
- Institut für Psychologische Therapie, Leipzig (IPT)
- Sächsischer Weiterbildungskreis, Leipzig (SWK)
  • Landessprecher der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (2003 – 2007)
  • Mitglied der inhaltlichen Planungsgruppe des Kongresses für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (2004–2006)
  • Mitglied der Aus- und Weiterbildungskommission der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (seit 2007)
  • Vertreter der DGVT im Aktionsbündnis für seelische Gesundheit (seit 2008)
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft CBASP stationär (seit 2009)